weinempfehlungen

2011 Riesling Rotliegend trocken, Siener

LarssonWineChart: Siener 2011 Riesling Rotliegend

LarssonWineChart: Siener 2011 Riesling Rotliegend

2011 Riesling Rotliegend trocken, Weingut Siener, Birkweiler, Pfalz

Das (Blog-)Jahr fängt gut an. Mit einem Wein aus Birkweiler, Südliche Weinstraße. Hergestellt wird dieser Riesling von Peter Siener vom Weingut Siener, der gerne als sehr sympathisch und enthusiastisch beschrieben wird. Seine Weine sind wohl bekannt, nicht nur in der Region. Er wird vom VdP als Talent angesehen, war von 2008-12 im Förderprogramm. Schauen wir, was wir da noch hören!

Peter Siener

© Peter Siener

Herr Siener hat mir auf Nachfrage erklärt, dass dieser Wein aus der Lage Kastanienbusch kommt. Aus dem traditionellen Teil, da, wo das Rotliegende sich befindet. Zur Lage hinzugekommen ist seit den 70er Jahren der Taschberg, wo die Bodenstruktur eine andere ist. Rotliegend, ein Gemisch aus rotem Schiefersediment, Sand und Ton, ist alt, man spricht von ca 250 Millionen Jahren. Da sah es hier (und nicht nur hier) noch aus wie Wüste, nur trockenes Gestein und Geröll, der sengenden Hitze ausgesetzt. Total gibt es vom Rotliegenden ca 160 ha (Quelle: Terra Palatina), aber nur der Kastanienbusch wird als eindeutige Lage dafür ausgezeichnet. Geschützt durch das Haardtgebirge vor kalten Westwinden liegt der Weinberg wunderbar idyllisch anzusehen. Trauben wachsen hier in bis zu 300 m Höhe und die südliche, südöstliche Neigung (bis zu 40°) begünstigt natürlich die bereits vorteilhaften klimatischen Bedingungen. Hier kann ja eigentlich nur Gutes reifen!

Der Kastanienbusch gehört zur Großlage Königsgarten und sein Name wird von den zahlreichen Kastanienbäumen abgeleitet, die hier ebenso wachsen. Definitiv ein Name, den es sich zu merken gilt.

Riesling Rotliegend wird als Gutswein klassifiziert, die Kategorie nach den Literweinen und vor den Erste-Lagen sowie Beste-Lagen. Die ‚Cru‘-Einteilung, wie sie die Welt aus der Bourgogne gelernt hat und wie sie auch von den VdPs in Deutschland wieder eingeführt wurden. (Gott sei es gedankt, dass wir die Prädikate vernachlässigen…)

Neben Rieslingen liebt und macht Peter Siener gerne Spätburgunder und die weißen Burgundersorten runden das Programm ab.

Diesen Wein hier mag ich deshalb so sehr, weil er wirklich trocken ist (1,7 g RZ). Ich mag die Vielschichtigkeit, die durch langes Hefelager und von eben diesem Boden kommen. Die feine Pfirsich-Stroh-kräutrige Note und dazu dann die frische, wohl-abgerundete Rieslingsäure. So mag ich das.

PS: 12,5% abv

Hier die Lage des Kastanienbusches sehen.

www.weingutsiener.de

Texten på svenska finns här.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s