weingeschichten

Dürkheimer Riesenfass

Riesenfass Bad Dürkheim

Riesenfass Bad Dürkheim

Seit wir zurück in Deutschland sind, fragen meine Kinder, wie es im Riesenfass in Bad Dürkheim innen aussieht. Nach einem Besuch des unweit davon gelegenen Pfalzmuseums, wo wir die aktuelle Ausstellung zur Polarforschung (Wale hören sich 600 km entfernt voneinander?! WOW…) inklusive diverser Versuchsmöglichkeiten eingehend besichtigt haben, steuerten wir das Fass an. In vielen, auch internationalen, Reiseführern natürlich schon lange als Sehenswürdigkeit aufgeführt, ist es ein Touristenmagnet und hat bereits Millionen von Besuchern angelockt. Wir hatten Glück und erhaschten den einzigen freien Tisch – nachmittags um 16:00. Es wurde uns empfohlen, an Sonn- und Feiertagen vorher zu reservieren.

Mit 1.700.000 Liter Fassungsvermögen ( zum Verhältnis: die Pfalz hat laut Deutschem Weininstitut in 2011 1.7 Millionen Hektoliter Wein produziert…100 Riesenfässer?) gilt es als das größte Fass der Welt. (Sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis Dubai oder China diesen Rekord überbieten, mit viel Bling-Bling und Glasfahrstühlen.) Bis zu seiner Schaffung in 1934 hatte das Heidelberger Fass mit 221.000 Litern als das weltweit größte gegolten. Mit dem Unterschied jedoch, dass dort tatsächlich auch einmal Wein gelagert wurde, was für das Dürkheimer nie geplant war. 200 bis zu 40 Meter hohe Tannen wurden für den Bau aus dem Schwarzwald geholt. Der Erbauer, Winzer und Küfermeister Fritz Keller, hatte eine Vision, die er verwirklicht hat und die noch heute vielen Menschen Freude macht, sicherlich auch monetär gesehen. Man freut sich allgemein über diese Pfälzer Superlative.

Ziegenkäse im Dürkheimer Riesenfass

Ziegenkäse im Dürkheimer Riesenfass

Ich bestellte mir einen Ziegenkäse, dazu Feigenmousse und Feldsalat. Die Empfehlung, einen Spätburgunder hierzu zu nehmen, habe ich umgewandelt in einen Sauvignon Blanc von Darting, Holunder und Schwarze Johannisbeer-Blätter Aromen, gute Säure, etwas Restsüße. Jedoch hatte ich bei ‚Pinienkernpanade‘ den Teil ‚Panade‘ unterschätzt und war ein bisschen überrascht über die Außenhülle, die für meinen persönlichen Geschmack den Ziegenkäse erschlug. Aber! Das ließ sich ja prima wegkratzen und dann war es gut. Beim Camembert, den sich Mann und Sohn jeweils bestellten, passte die Kruste schon besser dazu und dort kam sie auch sehr gut an. Unsere Tochter liebt Pasta und Lachs, hat das auch bekommen und auch ihr hat es gemundet. Alles gut! 😉

Am besten kam bei der Jugend jedoch der Nachtisch an, glaube ich:

Eis im Dürkheimer Riesenfass

Eis im Dürkheimer Riesenfass

Das Fass gehört definitiv zur traditionellen Seite der Pfalz. Mit einer Einrichtung, die sehr urig und auch gemütlich ist, die sich aber vielleicht nicht jedermann wünscht. Ich war sehr (20? Jahre) lange nicht mehr da gewesen und es war schön, dass manche Dinge noch so sind, wie sie früher schon waren… Die Atmosphäre, die Gerüche, das Geklapper und Geplapper…

Riesenfass innen

Riesenfass innen

riesenfass innen

Riesenfass innen

Hier werden auch Weinproben angeboten, mit Weinen aus der Karte. Man konzentriert sich auf die Weingüter Bad Dürkheims und Umgebung, was natürlich sehr schön ist und eine gute Gelegenheit gibt, in einer Runde gleich mehrere Häuser der Gegend kennenzulernen. Die Infos zu den diversen Proben kann man hier finden. 

www.duerkheimer-fass.de

På svenska här!

Kategorien:weingeschichten

Tagged as: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s