veranstaltungen

Barrique Forum Pfalz. Frühjahrspräsentation

Borschüre zur Veranstaltung  der Frühjahrspräsentation  Barrique Forum Pfalz

Broschüre zur Veranstaltung der Frühjahrspräsentation
© Barrique Forum Pfalz

Letztes Wochenende fand im Kurhaus in Bad Dürkheim die Frühjahrspräsentation des Barrique Forum Pfalz statt. Eine Weinprobe in schönem Ambiente, bei der man eine Auswahl interessanter Weingüter der Pfalz (von Nord bis Süd) (und umgekehrt) treffen kann. Wer sich ein wenig für das Thema interessiert, der kann hier leicht einen netten, genüsslichen Nachmittag mit guten Weinen verbringen…

Die – nach eigener Aussage – einzige deutsche Vereinigung von Weingütern, die sich intensiv mit Rotwein beschäftigt.

“ Herz, Hand und Verstand werden eingesetzt, um individuelle Rotweine von internationalem Format zu schaffen.“

So steht es auf der Webseite zu lesen. 28 Partner sind zur Zeit aufgeführt, falls ich richtig gezählt habe. Die Weinmacher des Forums setzen ihr ganzes Bestreben in das Erreichen ihres gemeinsames Ziels: Spitzenrotweine aus der Pfalz. Als ‚Grosse Weine‘  werden die Weine bezeichnet, die nach strengen, gemeinsam festgelegten Auflagen an- und ausgebaut werden:

“ Ausschließlich Handlese, max. 45 hl/ha Erträge, 100% Ausbau im Barrique-Fass, kompromisslose Arbeit in Weinberg und Keller.“

Dieses Jahr feiert man 20jähriges Bestehen. Am 15.3.13 wird dies gefeiert mit einer Weinparty, wer dem Link folgt, erfährt mehr darüber. 

Obwohl Rotweine das große Thema des Forums sind, gab es zur Präsentation aber auch Weißweine der einzelnen Weingüter zu probieren, die aber nicht direkt mit dem Thema Barrique zu tun haben. Wie auch immer, ich habe ausgiebig weiß getestet und teile hier meine persönlichen Highlights in komprimierter Form:

Thomas Pfaffmann von Weingut Wageck-Pfaffmann

Thomas Pfaffmann von Weingut Wageck-Pfaffmann

Sauvignon Blanc mit Katzenpisse in der Nase. Nicht wirklich sehr gewöhnlich für den Pfälzer, der am liebsten Riesling oder Burgunderweine trinkt und diese zumeist schön fruchtig. Wer aber gerne einmal etwas anderes haben möchte oder eben auch gerne die prägnanten Sauvignon Blancs der Loire trinkt, für den ist dieser Wein hier richtig: 2012 Bissersheimer Sauvignon Blanc von Wageck-Pfaffmann, Bissersheim. Schön speziell. I like it.

Einen 2011 Sauvignon Blanc mit schöner Mineralität, feinen Grasaromen und ganz wenig Restzucker (1g) gab es von Langenwalter aus Weisenheim zu probieren.

Ja. Und trinkt man 2011 Ungsteiner Weilberg Riesling bei Rings aus Freinsheim geht irgendwie die Sonne auf.  Es wird einfach gelb um einen herum. Es ist eine besondere reife und üppige Zitronennote, eine bestechende Klarheit und Distinktion in diesen Weinen. Richtig schön.

 

 

2010 Spätburgunder Musikantenbuckel Krebs

2010 Spätburgunder Musikantenbuckel Krebs

Jürgen Krebs, Weingut Krebs

Jürgen Krebs, Weingut Krebs

Mein Favorit unter den Rotweinen des Tages: 2010 Freinsheimer Musikantenbuckel Spätburgunder. 18 Monate im Barrique. Fein, elegant, wunderbare weiche – aber nicht gekochte! – Kirsche, Vanille, erdig und etwas pfeffrig. Die p.e.r.f.e.k.t.e Harmonie zwischen Frucht, Holz, Tanninen, Säure findet sich in diesem Wein. WOW. Weingut Krebs, Freinsheim. „Weine mit Ausdruck und Charakter“ – so steht es auf der HP zu lesen. Dieser Wein ist vom Barrique Forum Pfalz als ‚Grosser Wein‘ markiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s