weingüter

Weinhof Scheu. Weinbergswanderung

Weinhof Scheu

Weinhof Scheu. Schweigen

tafel

Jahrgangspräsentation. Verhungern muss auch niemand.

Es war Feiertag und Weinhof Scheu hatte zu Weinbergswanderung und Jahrgangspräsentation eingeladen. Wir sind mit Freude ganz in den Süden der Pfalz gefahren, bis in den Ort, wo das Tor der Deutschen Weinstrasse steht. Wobei wir dieses Mal auf die Touristenattraktion verzichtet haben und uns lieber durch die Weinberge führen ließen. Wie herrlich es war! Zu spät am Hof angekommen, hatten wir dennoch Glück, saßen gleich darauf im Shuttle und wurden von der überaus netten und gut gelaunten Bärbel, Klaus Scheus Schwester, in die Weinberge gefahren. Innerhalb weniger Minuten hieß es schon wieder aussteigen – und wir waren bereits in Fronkreisch. Ein paar Schritte zu Fuß, um eine Biegung herum – und vor uns lagen wunderbare Aussichten.

Raedling. Foto @ Lars O Larsson

Raedling. Foto @ Lars O Larsson

Fernblick. Foto © Lars O Larsson

Fernblick. Foto © Lars O Larsson

Wir laufen weiter, Richtung Strahlenberg. Foto © Lars O Larsson

Rechts im Bild Chateau St Paul. Foto © Lars O Larsson

Wir gingen an den Weinbergen Raedling und Strohlenberg entlang, die auf französischem Gebiet liegen und zur grenzübergreifenden Lage Sonnenberg gehören. Herr Scheu senior erzählte uns, dass die rechtlichen Besitzverhältnisse der in Frankreich liegenden Weinberge deutscher Weingüter erst in den 80er Jahren endgültig geklärt wurden. Bis dahin durfte wohl die Bewirtschaftung erfolgen, aber z.B. bei Erbfolgeverträgen wurde es kompliziert. Davon merkten wir nichts, wir lebten im Jetzt – und erfreuten uns ganz einfach nur des herrlichen Aus- und Anblicks. Die Faszination der Ferne des Blicks, aber auch den Nahblick auf eine lebende Weinbergskultur. Ist das nicht schön?

Lebende Weinbergskultur. Foto © Lars O Larsson

Lebender Weinberg. Foto © Lars O Larsson

Und so sieht es von oben aus:

mapraedling

© Weinhof Scheu

„Ein Boden aus Kalkgestein und schwerem Letten, dessen Farbe zwischen blau und gelb changiert. Er ist ideal für Grau- und Weißburgunder, lässt sie bodenständig aber doch nicht zu erdig werden.“ Zitat Scheu zur Lage Raedling.

© Weinhof Scheu

© Weinhof Scheu

„Auch der STROHLENBERG befindet sich jenseits der Grenze. Hier haben wir einen Kalkboden, der mit Buntsandstein, Silikat und Sand versetzt ist. Der Boden ist deutlich karger und sein Kalksteinanteil höher als im RAEDLING. Aufgrund seiner geschützten Lage im Talkessel kann die Sonne ungestört von Wind und Wetter unsere Reben verwöhnen. Hier gedeihen unsere exzellentesten Weißburgunder und in naher Zukunft auch beste Rieslinge.“ Klaus Scheu.

Ja. Und dann gabs etwas zu trinken:

2008 Raedling Weissburgunder Spätlese trocken

2008 Raedling Weissburgunder Spätlese trocken

2008 Raedling Weissburgunder Spätlese trocken. Intensive Aromen von reifer, warmer Honigmelone, Honig und Andeutung von Haselnuss, mineralische Töne. Fast cremig bei mittlerem Körper, schönes Säurespiel und guter Nachhall. 13,5 % abv – und wieder einmal störte ich mich daran nicht. Der Wein zeigte eine ‚Ganzheit‘, und er passte perfekt zu der Szenerie… 😉  Sehr, sehr schön. Wieder ein Wein, der mich daran erinnert, wie erstaunt ich bin, dass Viele am liebsten nur ganz junge Weine trinken. Hm. Wein ist ja Geschmacksache!

2011 Strohlenberg Weissburgunder trocken. Im Vergleich (man hätte fast mit dem 11er beginnen sollen) etwas leichter im Körper, frisch, ich schmeckte Williamsbirne, Strohwürze und Nussigkeit, wieder schön eingebundene Säure und ein fast cremiges Mundgefühl.

Was sagen Sie, Herr Scheu? Foto © Lars O Larsson

Was sagen Sie, Herr Scheu? Foto © Lars O Larsson

Jetzt ging es weiter zum Sonnenberg, zur ursprünglichen Lage:

„Im eigentlichen, ursprünglichen SONNENBERG haben wir insbesondere unsere feinsten Rieslinge stehen. Der Untergrund ist gesprenkelt mit kleinen Kalkmergelsteinen. Insgesamt ist der Boden leicht und befördert eine sehr ausdrucksvolle Aromatik, die auch dem für Schweigen typischen Gewürztraminer außerordentlich gut bekommt.“ Klaus Scheu.

Sonnenberg. © Weinhof Scheu.

Sonnenberg. © Weinhof Scheu.

Danach gab es einen Riesling. YES! Riesling. My. Love.

2011 Riesling Sonnenberg, Weinhof Scheu

2011 Riesling Sonnenberg, Weinhof Scheu

2011 Sonnenberg Riesling trocken. Intensiv. Schlank. Rein. Klar. Frische, würzige Nase. Pfirsich. Zitrus. Salz. Säure! – harmonisch integriert. Schöner Nachhall. Give me more…

Wir verstehen uns. Foto © Lars O Larsson

Wir verstehen uns. Foto © Lars O Larsson

Und zurück gings zum Weinhof. Weine probieren.

Ausblick auf Schweigen vom Sonnenberg aus. Foto © Lars O Larsson

Ausblick auf Schweigen vom Sonnenberg aus. Foto © Lars O Larsson

Trying my best! Foto © Lars O Larsson

Mmmmmh. Foto © Lars O Larsson

Absolut empfehlenswert: Die Weine vom Weinhof Scheu. Bitte selbst mal hinfahren…. Und grüßt die Familie von mir, alle sind so wahnsinnig nett.

www.weinhof-scheu.de 

Getroffen habe ich Klaus Scheu das erste Mal durch die Südpfalz-Connexion.

2 replies »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s