weingeschichten

Véraison! Reifebeginn

Reifebeginn Spätburgunder im Königsbacher Ölberg

Es geht los! Die Trauben beginnen sich zu verfärben. Wie hier im Bild die Spätburgundertrauben aus dem Königsbacher Ölberg.

Aus dem Französischen kommt der Begriff Véraison, den man mit Reifebeginn übersetzen kann. Man spricht von einem der wichtigen Meilensteine im Leben der Traube. Ab jetzt steigen die Zuckergehalte der Traube und die Säurewerte beginnen zu sinken. David Bird, Chemist und Master of Wine, zeigt in seinem Buch ‚Understanding Wine Technology‘ eine Kurve, in der innerhalb von 12 Tagen die Säurewerte von 17,5 g/l auf 8 g/l fallen und der Zuckergehalt von 103 g/l auf 137 g/l steigt. Danach verändern sich die Werte langsamer. Jetzt muss der Winzer beobachten, bis die optimale Balance erreicht ist. Aber auch die physiologische Reife der Beere muss passen, d.h. ein gewisser Geschmack von Reife und als Anzeiger eben auch die Verfärbung der Traubenkerne von grün zu braun. Und das, so liest und hört man immer wieder, lässt sich am besten durch das Kauen der Trauben ermessen. Aber soweit sind wir noch nicht…;) (Und bitte jetzt nicht in Scharen in die Weinberge strömen und Trauben beissen!)

Christian Nett vom Weingut Bergdolt-Reif & Nett hat mir gerade per Facebook Morgenchat (Morgenstund hat Gold im Mund!) berichtet, dass Acolon und Dunkelfelder die ersten Sorten sind, die sich verfärben. Spätburgunder in den besten Lagen und Dornfelder kommen jetzt auch. Beide wundern wir uns eigentlich über den Begriff Spätburgunder…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s