weingüter

Neustadter Weinfreunde: Weinprobe bei Oliver Zeter

If you can dream it, you can do it. Walt Disney.

Oliver Zeter. Weinprobe Neustadter Weinfreunde.

Oliver Zeter. Weinprobe Neustadter Weinfreunde.

„Wenn ich einmal Wein machen würde….“ So der lange geträumte Wunsch von Oliver Zeter, der – im Gegensatz zu vielen anderen Winzern in der Pfalz – nicht in einem Weingut aufgewachsen ist und es damit ganz und gar nicht danach aussah, dass er eines Tages tatsächlich selbst Wein machen würde. Nun. Seit 2007 verkauft er eigenen Wein von inzwischen rund 20 Hektar Weinbergen, sowohl eigenen als auch gepachteten. Einen Teil seiner Trauben bezieht er von ihm persönlich bekannten Winzern, mit denen er in ganz enger Zusammenarbeit über Weinberge und Reben wacht. Ein Mann, der viel in der Welt herum gekommen ist und gesehen hat, wie es z.B. in Napa Valley (und nicht nur da!) ganz gewöhnlich ist, dass erstklassige Weingüter ihre Trauben von den Partner-‚growers‘ beziehen. Sein Bruder Christian Zeter ist verantwortlich für die eigenen Weinberge und bei Cousin Thomas Zeter im Weingut Leonhard Zeter erfolgt der Ausbau der Weine mit dem inzwischen legendären Bären Etikett.

Der Bär. Weinprobe Neustadter Weinfreunde bei Oliver Zeter.

Der Bär. Weinprobe Neustadter Weinfreunde bei Oliver Zeter.

Vermarktet werden die – wie sich in vielen Auszeichnungen zeigt – erfolgreichen Weine über die Weinagentur Zeter, die bereits seit 1987 besteht. Die Weinagentur, die Weine aus verschiedenen Ländern der Welt vertreibt, hat ein fest ausgebautes Vertriebsnetz – um den Absatz der eigenen Weine muss man sich also keine größeren Sorgen machen. Nicht schlecht?

Hier möche ich auch eine private Anmerkung machen: Ich kannte Oliver Zeter nur aus Facebook, persönlich begegnet bin ich ihm das erste Mal im Sommer in Nett’s Restaurant in Gimmeldingen. Ich sah ihn und vermutete, dass er es sein könnte, den ich sonst von den Bildern her kannte und da kam er schon auf mich zu, streckte die Hand aus und stellte sich vor. Das hat mir richtig imponiert. Denn leider sind viele Menschen, die man auf Facebook kennt, weiterhin so, dass sie im echten Leben erst mal auf die Seite schauen… Schade eigentlich?

Weinprobe Neustadter Weinfreunde bei Oliver Zeter.

Weinprobe Neustadter Weinfreunde bei Oliver Zeter.

Jetzt waren wir, die Neustadter Weinfreunde, zur Weinprobe in Diedesfeld im Schlössel, dem Sitz der Agentur, eingeladen und bekamen alle 24 Weine zu probieren. Klasse! Oliver Zeter führte durch die Probe und es war wahnsinnig viel geboten. Außer den Weinen, die sehr gut ankamen, gab es Unterhaltung pur. Wir hörten von Geschichten, Erlebnissen, Weisheiten, Zitaten, aber es war auch eine große Dosis an Fachwissen dabei, das man einfach in keinem Buch nachlesen kann, sondern das man nur von Menschen mit Erfahrung lernt – seitdem will ich die Weinprobe lieber Fortbildung nennen… Ich werde davon hier jetzt auch nichts berichten, dazu sollte man seine eigene Probe bei OZ buchen. 🙂

Der Bär stammt übrigens von einer Postkarte aus 1933, die ein bekannter Pfälzer Maler an den Urgroßvater Walter Baer geschickt hatte. Ja, manchmal ist es gut, nicht alles wegzuwerfen!

Die Weine werden wie folgt in Bären eingeteilt:
– Kleine Bären: das sind die fruchtigen Weine für jeden Tag, easy drinking. Weiss, rosé und rot.
– Weinbären: die Rebsortenlinie, also Weissburgunder, Grauburgunder, Riesling, Muskateller, Sauvignon Blanc, Spätburgunder,
– Die Großen Bären: die Prachtweine, spontan vergoren und im Holz ausgebaut.
Und wo der Bär steppt, tanzt immer einer aus der Reihe: hier sind es die Süßweine, ein Grappa, sowie ein Mirabellenbrand, die in keine Kategorie so recht passen.

Die Liste. Weinprobe Neustadter Weinfreunde bei Oliver Zeter.

Die Liste. Weinprobe Neustadter Weinfreunde bei Oliver Zeter.

Wir haben alles probiert, außer den 2 Letztgenannten. Quer durch die Runde war die Resonanz sehr positiv. Wein ist Geschmacksache und so hat auch wieder jeder seine eigenen Präferenzen für sich entdeckt. Und wie in all meinen Postings, will ich wieder die hervorheben, die mir persönlich am besten gefielen:

2013 Sauvignon Blanc Fumé. Weinprobe Neustadter Weinfreunde bei Oliver Zeter.

2013 Sauvignon Blanc Fumé. Weinprobe Neustadter Weinfreunde bei Oliver Zeter.

Natürlich der 2013 Sauvignon Blanc Fumé, der in diesem Jahr etwas schlanker ausgefallen ist, als zuvor, was aber dem Wein auch gut steht. Eine schöne Balance zwischen Frucht und Holz, ein Wein, der einfach immer wieder Spaß macht.

Der 2013 Weissburgunder Réserve hat eine wunderbar-vielschichtige Nase, in der sich Frucht und Nussigkeit mit zarten Holzaromen vereinen. Feiner Schmelz und langes Finish runden das Erlebnis ab. Yum.

2013 Viognier. Weinprobe Neustadter Weinfreunde bei Oliver Zeter.

2013 Viognier. Weinprobe Neustadter Weinfreunde bei Oliver Zeter.

2013 Viognier. Kein scheuer Wein, voll blumiger Aromatik und dezenten Holzakzenten. Muss haben.

Von den Roten gefiel mir der 2012 Syrah Réserve am besten. Ich mag einfach die Kräutigkeit und animalische Note dieser Rebsorte…

2013 Sauvignon Blanc Sweetheart by Zeter. Weinprobe Neustadter Weinfreunde bei Oliver Zeter.

2013 Sauvignon Blanc Sweetheart by Zeter. Weinprobe Neustadter Weinfreunde bei Oliver Zeter.

Richtig gut gefallen hat mir auch der 2013 Sauvignon Blanc Sweetheart! Süß! Das erste Mal, dass ich SB als süßen Wein getrunken habe. Klasse. 98 g Restzucker, aber keine Botrytistöne. Schön – und auch außergewöhnlich – war der Sweet Purple, ein roter Likörwein, der an Portwein erinnert. Alle Weine kosten übrigens unter 20 €.

Herzlichen Dank an Oliver Zeter und seine Frau für einen herrlichen Abend im Zeichen des Weines!

Zum Abschluss noch ein paar Worte zu den Neustadter Weinfreunden: auch bei diesem Treffen kamen wieder neue Weinfreunde dazu und das macht so richtig Spaß!!! Dieses Mal sogar kamen sie sogar aus Berlin und Augsburg… und gleich neben mir saß der Herr Pfarrer. Es ist Gottes Wille… 😉

Cheers!

Alle Informationen zu Bär, Mann und den probierten Weinen finden sich hier: www.oliver-zeter.de 

Und zur Weinagentur geht es hier: www.zeter-wein.de

PS: Leider hat sich ein Fehler eingeschlichen: Christian Zeter ist nicht für die Weinberge verantwortlich, sondern arbeitet in der Weinagentur mit. Irgend etwas hatte ich da wohl falsch verstanden…

PPS: Unsere bisherigen Proben. (Leider noch 2 Berichte von den Weinproben bei Johann F. Ohler und bei Weik.
Weingut Weik in Mussbach (Bericht fehlt noch)
Weingut-br-nett-in-duttweiler
Weingut Johann F. Ohler in Gimmeldingen (Bericht fehlt noch)
Weingut-leonhard-zeter-diedesfeld

4 replies »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s