wein & essen

Lachs-Garnelenpfanne & 2013 Sauvignon Blanc, BR-Nett

Lachsgarnelenpfanne

Lachs-Garnelenpfanne

Lachs-Garnelenpfanne
Das ursprüngliche Rezept stammt aus Elle Mat & Vin, ich habe es geringfügig abgeändert… Unter anderem sieht das Original Fischfond vor, den ich weggelassen habe.

Für 2-3 Personen (je nach Appetit) :

ca 300 g frischer Lachs
ca 200 g Garnelen, gegart ohne Schale
1 Fenchelknolle
2 Pastinaken
2 Karotten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
ca 200 ml Wein
ca 200 ml Sahne
3-4 Thymianzweige
1-2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Pastinaken und Karotten in gleich große Stücke schneiden, Fenchel und Zwiebel in Scheiben schneiden, Knoblauch feinhacken. Öl in der Pfanne erwärmen, Gemüse und Zwiebel, Knoblauch kurz andünsten, ohne dass es gebräunt wird. Mit Wein ablöschen und nun ca 15 min leicht köcheln lassen. Sahne zugeben, umrühren, erwärmen. Lachs in ca 4 cm große Würfeln schneiden und mit den Thymianzweigen hineinlegen. Bei mittlerer Hitze ziehen lassen, bis der Fisch gegart ist. (Je nach Bedarf und Flüssigkeitsverlust etwas mehr Sahne oder/und Wein zugeben.) Am Ende die Garnelen in die Sauce geben und mit aufwärmen. Nach Belieben mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Heikes Mischbrot aus Biomehl (ca 80%) & Vollkornmehl (ca 20%)

Heikes Mischbrot aus Biomehl (ca 80%) & Vollkornmehl (ca 20%)

Die Pfanne auf den Tisch stellen, jeder darf sich selbst bedienen. Dazu frisches (selbstgebackenes) Brot mit einer schönen Kruste servieren. Am Ende damit auch ruhig die restliche Sauce austunken. So lecker…

2013 Sauvignon Blanc Höhe, BR-Nett

2013 Sauvignon Blanc Höhe, BR-Nett

Zu dieser etwas cremigen Sauce lassen sich viele Weine kombinieren. Ich habe dieses Mal den Kontrast gesucht und bin auf den frischen Wein gegangen, der sich auch bereits in der Sauce finden lässt. Ich glaube nämlich nicht an die Theorie, an die Sauce billige Weine zu geben, sondern nehme am liebsten den Wein dazu, der anschließend auch ins Glas kommt.

2013 Sauvignon Blanc Höhe Avantgarde von Bergdolt-Reif & Nett.

Ein frischer, knackiger Wein mit schönen Fruchtnoten von Birne und ein wenig gelber Frucht, sowie dezenten Grasnoten. Am Gaumen gesellt sich dazu schwarze Johannisbeere. Ein leichter und trockener Wein, mit intensiven Aromen, der mit seiner frischen Säure einfach Spaß macht. Dieser Wein ist bei uns auch in der Sauce oben dabei.

Preis: 14.- €

Hat in Vivino 4* von mir bekommen, weil er uns tatsächlich richtig Spaß gemacht hat.

Was wäre eurer Wein zu diesem Gericht?

www.weingut-brn.de

Für bisherige Beiträge zu BR-Nett, hier klicken.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s