weinempfehlungen

NWF Wintergrillen mit Sauvignon Blanc Probe

runde_sm

Neustadter Weinfreunde probieren Sauvignon Blanc

 

Was für ein Abend! Natürlich war es wieder wunderbar, wie immer, wenn wir zusammenkommen. Aber: 14 verschiedene Sauvignon Blancs zu verkosten war – jedenfalls für mich persönlich – eine Herausforderung! Diese aromatische Rebsorte in solch geballter Präsenz… Momentan ist mein SB Bedarf für 2015 gedeckt.

Grillmeister Stephan Nied © LL www.kingscreek.de

Grillmeister Stephan Nied © LL http://www.kingscreek.de

Bevor ich zu den Weinen komme, ein kurzes Lob und dickes Dankeschön an Grillmeister Stephan und seine Frau samt Tochter, die uns in ihr schönes Heim eingeladen hatten!  Alles war perfekt. Das Essen war fantastisch gut gegrillt – aber klar, mit der Unterstützung:

3 NWF am Grill © LL www.kingscreek.de

3 NWF am Grill © LL http://www.kingscreek.de

Grillmedidation © LL www.kingscreek.de

Grillmeditation © LL http://www.kingscreek.de

Wir hatten zu dieser Probe jeweils jeder einige Weine mitgebracht. Alles war erlaubt: Jahrgang, Weingut. Daraus ergab sich dann das breite Spektrum an Jahrgängen von 2014-2001. Doch gleich zu Beginn gab es erst noch 2 Sekte, ein Chardonnay Brut vom Weingut Grimm und ein klassischer Weissburgunder Brut von Dr. Deinhard. Damit waren die Geschmacksknospen auf Empfang gestellt und es konnte losgehen.

Weissburgunder Brut

Weissburgunder Brut, Dr. Deinhard © LL http://www.kingscreek.de

Und los ging es mit einem gereiften (!) 2007er Sauvignon Blanc vom Weingut Stachel aus der Doppelmagnum. Aromen von Broccoli, Ananas, Nussigkeit und Physalis wurden in den Raum geworfen. (Ich liebe den 13er Pendant zu diesem Wein…)

2007 Sauvignon Blanc, Stachel

2007 Sauvignon Blanc, Stachel

doppelmagnum_sm

aus der Doppelmagnum… © LL kingscreek.de

Nach dem Essen ging dann die Probe los, wobei wir mit den jüngsten Weinen begonnen und uns langsam bis zum reifsten hin getrunken haben. Leider habe ich offensichtlich ein paar Fotos vergessen: Kappner, Oberhofer, Schwaab, Klein fehlen, hier der Überblick:

Von den meisten für den besten des Abends befunden: 2013 Sauvignon Blanc, Kranz. Ein eleganter, fast filigraner Wein mit grünen Noten und schwarzer Johannisbeere und einer guten Balance mit lebendiger Säure. Mit einer Rein- und Klarheit, einer gewissen ‚Kante‘. Schön.

Die Meinungen sehr geteilt hat 2011 Sauvignon Blanc, Von Winning. Für die einen der ‚Hammer‘, für die anderen war die Frucht schon zu sehr abgebaut, das Holz zu dominant. Wein ist Geschmacksache…

Die Kuriositäten des Abends waren eindeutig die Gereiften! Für manche von uns einfach nur die Überraschung, dass sie noch ‚lebten‘. Unsere Reife-Weine-Trinker waren fasziniert und haben dem 2001er Neil Ellis volle Punkte gegeben und auch den Stachel ganz oben angesiedelt.

Meine persönliche Zusammenfassung: ich mag reife Weine, aber keinen gereiften SB. Der darf gerne jung, knackig und frisch sein, mit einer mindestens lebendigen Säure und zuviel Restsüße braucht er bei Gott auch nicht. Aber, wie gesagt: Wein ist Geschmacksache!

Es war in diesem Sinne ein besonders netter Abend, weil wir wirklich auch mal unterschiedlicher Meinung und Auffassung waren und das ist gut so!

Abschließend bleibt zu sagen, dass ich mir eine Probe von nur einem Jahrgang wünsche, um den besseren, direkten Vergleich zu haben. Aber das hat noch Zeit…

 

1 reply »

  1. ….bei dem Bericht erlebt man die Probe nochmal. Danke Heike 😉 ….aber auch ich werde in 2015 nicht mehr soviel Sauvignonblanc trinken 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s