weingüter

JGP-Impressionen #1

by Stephan Nied und Heike Larsson

Impressionen der Jahrgangspräsentationen
am Christi Himmelfahrt Wochenende

Neustadter Weinfreunde auf JGP-Tour

Neustadter Weinfreunde auf JGP-Tour

Für alle, die vor Ort waren und auch für alle, die es nicht schafften, auf allen Verkostungen zu sein, hier unsere Impressionen von den Jahrgangspräsentationen, die wir von Pfalzweinproben für euch besucht haben:

Station 1: Weinhof Scheu in Schweigen

Durch die Bank eine sehr gute Kollektion, schon in der 1-Liter Klasse überzeugen der Weissburgunder trocken und auch die Scheurebe trocken. Spitzen Pinot Noir Sekt aus 2011 mir sehr langem Hefelager. Hoch interessant auch die autochthone Rebsorte „Philipp Cuntz“ die in einem eigenen Weinberg wiederentdeckt und nachgezüchtet wurde. Der Geschmack erinnert vage an Vigonier. Sehr guter Jubiläumsriesling im Nostalgieetikett und dann natürlich die Lagen-Burgunder und ein neuer, im Barrique gereiften, Chardonnay.

Station 2: Weingut Jülg in Schweigen

mit Gastwinzer Rings / Freinsheim und Maison Jülg / Seebach, Elsaß

Als erstes fiel die gut gemachte Kollektion an Sekten auf, besonders gut gefielen mir die beiden 2012er Cremant Brut und auch der Chardonnay Brut. Auch die Lagenrieslinge Sonnenberg und Springberg konnten punkten. Besonders angetan war ich von den Pinot Noir Rotweinen, hier insbesondere der 2012er -R- und der 2013er Sonnenberg. Auch die Cabernet Cuvee LES FRERES hob sich erfreulich hervor. Die Weine von Maison Jülg sind sehr fruchtbetont und zeigen eine deutlich wahrnehmbare Süße auf. Von dem kleinen Sortiment an Rings Weinen konnnten alle verkosteten Weine überzeugen, vor allem der Riesling Steinacker, der Freinsheimer Weisser Burgunder und der Sauvignon Blanc. Der Savignon Blanc war bisher der beste 2014er, den ich im Glas hatte.

Station 3: Weingut Bergdolt – Klostergut St. Lamprecht in Duttweiler

Jahrgangspräsentation bei Weingut Bergdolt Klostergut St. Lamprecht in Duttweiler. Große Klasse die Weissburgunder und Riesling Kalkmergel, Duttweiler Riesling, Spätburgunder Kalkmergel GG und der Sekt Fluxus Extra Brut.

Station 4: Oliver Zeter in Diedesfeld

Jahrgangspräsentation bei Oliver Zeter in Diedesfeld. Auch die 2014er wieder tolle fruchtige Weine. Spitzensekte von Sauvignion Blanc, der schmeckt lecker wie flüssiges Zitroneneis und das Grand Cuvee. Ein schönes Cuvee S Weiss für den Sommer und wie immer eine Bank der Riesling Nussriegel, Sauvignon Blanc Steingebiss, Sauvignon Blanc Fume und auch der Vigonier.

Station 5: Weingut Wolf in Birkweiler

Weingut Wolf war Neuland für uns, bisher kannten wir nur vereinzelte Weine, wie den Riesling aus dem Rotliegenden. Sehr schön sind hier aber auch die schmelzigen Weissburgunder, der Chardonnay und auch die Spätburgunder machen schon Spaß. Wer besonders gerne auf Preis/Leistung achtet, ist hier bestens aufgehoben!

Station 6: Weingut Gies-Düppel in Birkweiler

Ganz besonders genossen wir hier die Aussicht vom Weingut aus. Einfach fantastisch! Gies-Düppel ist bekannt für sehr gute Weine und einiges kannten wir bereits von vorherigen Verkostungen. Das riesige Angebot ist nicht zu schaffen… Zu den Favoriten gehörten:

Station 7: Weingut Siener in Birkweiler

Peter Siener, einer unserer Favoriten der Pfalz, macht einfach immer wieder schöne Weine. Rieslinge, Burgunder und Spätburgunder passen immer. Herrlich gestrafftes Angebot und schöne, ausdrucksvolle Weine. Der Riesling Rotliegend schon lange ein Lieblingswein, aber auch der Mandelberg Weissburgunder ein herrlich harmonischer Wein.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s