wein & essen

Grill-Lachs-Salat

Heute mal wieder eine Food-Wine Kombination, die uns besonders gut geschmeckt hat…:

Grill-Lachs-Salat

Grill-Lachs-Salat

Grill-Sachs-Salat

nach einem Rezept von Martha Stewart:
(für 3 Personen:)
8 Anchovies (Sardellen) in Öl
1 TL Dijon Senf
1 TL geriebene (Bio-)Zitronenschale
3 EL gepresster Zitronensaft
3-4 EL Olivenöl
Fingersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
6-7 Kartoffeln, mittlere Größe, bzw. wenn kleine zur Hand, entsprechend mehr
Lachsfilet (mit Haut) am Stück, für 3 Portionen
ca 200 g Zuckererbsen
3-4 Eier
Kresse oder Pflücksalat

 

Anchovies mit der Gabel in einer kleinen Schüssel zerdrücken. Senf und 2 EL Zitronensaft zugeben, Öl einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffeln schälen (Bio nicht schälen) und vierteln/achteln, bzw. kleine am Stück lassen, mit Olivenöl beträufelt auf dem Blech bei 200°C im Backofen garen (oder vorkochen und in einer Grillschale mit auf den Grill legen). Lachs mit Olivenöl bestreichen, Zitronenschale und 1 EL Zitronensaft drüber geben, salzen und pfeffern. In eine Grillschale legen, Haut nach unten, und in 8-12 Minuten grillen. Mit dem Gabeltest gewünschten Gar-Punkt bestimmen. Die Zuckerschoten mit Öl beträufeln und in den letzten 5 Minuten mit auf den Grill geben – oder mit in den Backofen, zu den Kartoffeln. In der Zwischenzeit Eier abkochen, schälen und halbieren. Die Hälfte des Dressings in eine Schüssel geben, Kartoffeln darin schwenken, Kresse dazu geben. Den Lachs mit der Gabel in größere Stücke teilen und auf die Kartoffeln legen, die Zuckererbsen dazu und Eier. Servieren und die restliche Salatsauce dazustellen.

2013 Sauvignon Blanc Fumé, Oliver Zeter

2013 Sauvignon Blanc Fumé, Oliver Zeter

Dazu gab es den 2013 Sauvignon Blanc Fumé von Oliver Zeter. Ein gelbfruchtiger Wein mit Holundernoten, Vanille und feinen Holzaromen. Füllig – was sehr gut zur Zusammensetzung des Salates gepasst hat, ein filigraner Wein wäre hier verblasst. Und mit einer schönen Säure, die ihn trotz des Körpers frisch erscheinen lässt.

Der Wein schmeckte im Anschluss auch noch hervorragend zu Mission Accomplished III….

3 replies »

  1. Das klingt nach einer Aromenkombination, die ich mir demnächst einmal gönnen muss…. Sardellen sind ja auch so eine Zutat, die nur Liebhaber oder Feinde zu kennen scheint, ich gehöre zu denen, die als Kind schon lieber ein Sardellenbrot naschten, als Süsszeug und sie auf der Pizza und zur Pasta mit Genuss verzehren. Ich blättere hier mal gern noch ein wenig weiter in dern Beiträgen und Rezepten! Danke für das Feedback zu meinem Blog, das mich anlockte – hier verweile ich noch öfter, lG Liz

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s