weingüter

NWF bei Schwarztrauber

By Stephan Nied

Die September-Probe der Neustadter Weinfreunde brachte uns ins Bio Weingut Schwarztrauber.

In jeder Minute der Weinprobe merkt man merkt Gerhard Schwarztrauber seine Leidenschaft für den Wein und insbesondere für den biologischen Weinbau an. Er zeigt Hochachtung vor der Natur und ihren Erzeugnissen. Bewundernswert ist auch seine Bodenständigkeit, obwohl er im Moment mit Preisen und Auszeichnungen überschüttet wird. Nach einem Begrüßungssekt (Riesling Extra Trocken – Mußbacher Eselshaut), erklärt uns Gerhard Schwarztrauber direkt in den Weinbergen vorm Weingut, seine Philosophie vom biologischen Weinbau. Nach der kleinen Exkursion in  die Weinberge geht es durch den Keller, der eigentlich eine moderne Produktionshalle ist, zurück in den neuen, offenen Verkostungsraum. Dort wurden uns, als Unterlage für die Weinprobe, tolle Käse-, Schinken- und Antipastiplatten offeriert.

Bemerkenswert war auch, dass zu den Weinen die jeweils passende Traubensorte zum Probieren gereicht wurde. Die Weine sind alle handwerklich sehr gelungen, besonders gut haben mir zwei Weißweine gefallen.

Der Haarder Herzog- Riesling Edition Papillon 2014, überwiegend im Stahltank ausgebaut und dezent mit im kleinen Holzfass gereiften Wein assembliert . Der Wein besitzt eine schöne mineralische Note mit einer dazu passenden Frucht von Mango, Orangenschalen und gebrannten Mandeln. Am Gaumen dann auch eine präsente Frucht mit vielen Aromen und schönem Säurespiel, gepaart mit einer guten Länge.

Sehr gut gefallen hat mir auch der Grauburgunder Edition Papillon 2014 mit seinen Aromen von reifen gelben Quitten und saftigen Birnen. Diese werden gekonnt von Noten von gerösteten Haselnüssen und Vanillie abgerundet. Im Mund ist der Grauburgunder ein richtiger Gaumenschmeichler voller Kraft und Schmelz, der mich mit einem schönen langen Abgang verwöhnte. Auch dieser Wein wurde, wie der Riesling Papillion,  im Stahltank ausgebaut und mit im kleinen Holzfass gereiften Wein vermählt.

Auch der Masterpiece 2012 weiß zu gefallen, im Duft erinnert er an frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und dunkle Zwetschgen mit einem Touch roter Johannisbeere. Die Zunge wird von feinen Tanninen umspielt, die großes Potenzial erahnen lassen.

Jahrgangsprobe 2015 Weingut Schwarztrauber

Bisherige monatliche Weinproben der Neustadter Weinfreunde:
11. Weegmüller
10. Odinstal
9. Weingut von Winning
8. Rebenhof Kappner
7. Sektgut Andrés & Mugler
6. Weingut Christmann
5. Oliver Zeter
4. Weingut Weik in Mussbach
3. Weingut Bergdolt-Reif & Nett in Duttweiler
2. Weingut Johann F. Ohler in Gimmeldingen
1.Weingut Leonhard Zeter in Diedesfeld

1 reply »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s