weinallgemein

Wein & Fitness

Eine Woche ohne Wein, trotz ganztägigem Weinkurs am Montag und Weinprobe am Donnerstag, habe ich außer 3 l Wasser pro Tag nichts getrunken. Dafür bin ich 5x morgens irgendwann zwischen 6 und 7 für 60 min Powerwalk durch die Weinberge. Habe den Anbruch des Tages genossen, die Vögel gehört und meinen Gedanken freien Lauf gelassen. Angenehm nass geschwitzt dann zum Frühstück und danach ins Studio oder eben auf den Schlafzimmerboden für weiteres Training. Heute ist der erste Tag, der komplett frei ist.

Auch das Essen, das täglich genau eingeteilt ist und sich auf proteinreiche Nahrung konzentriert, kann ich heute frei auswählen. Juchu. Heute ist auch Wein erlaubt. Und den werde ich mir gönnen.

hpw

Morgen geht es wieder weiter. Powerwalk und Training. Nach Schema. Erstes Ziel: Stoffwechsel ankurbeln, bessere Fettverbrennung. Dann den Lebensstil nachhaltig ändern, aber so, dass es sich natürlich anfühlt. Keine strikten Diäten oder ähnliches. Zum großen Teil habe ich das ohnehin schon seit einigen Jahren umgestellt, aber Potenzial für Verbesserung gibt es immer und mit dem Sport kann ich besser werden. Seit 3 Monaten bin ich wieder im Fitnessstudio, nachdem ich mich 5 Jahre geweigert hatte. Da ich vorher schon immer irgendwas gemacht habe, in allen Ländern, in denen wir gelebt haben (haha Aerobics auf Switzerdütsch eine der größten Herausforderungen), hatte ich die Studios so satt. Ich dachte, ich wäre diszipliniert genug, regelmäßig durch die Weinberge zu joggen. Aber ich mag gar nicht joggen. Ich bewundere alle, die so unendlich lang laufen können, aber mir wird einfach immer langweilig – lange bevor das Runner’s High einsetzt. Wenigstens schwimme ich in den Sommermonaten täglich eine halbe Stunde. Nun habe ich mich also doch wieder fürs Studio entschieden, nachdem wir dieses kleine, feine 3Motion in der Maximilianstrasse gefunden haben.

Doch das Schlüsselerlebnis war jetzt auf der Prowein. Da bin ich zufällig in Erica hineingelaufen. Wir kennen uns von der Sommelierschule in Malmö und sie arbeitet heute für einen schwedischen Importeur. Gerade haben wir einen Deal abgeschlossen, sie suchte Weine aus der Pfalz und ich habe ihr das passende Weingut vermittelt. In den letzten Jahren konnte ich ihre Entwicklung zur absoluten Fitness-Queen verfolgen, sie ist heute ein einziges Muskelpaket und nimmt auch an Wettbewerben teil. Seit kurzem hat sie ihre Personal Trainer Ausbildung absolviert und mit einem Scherz zwischen uns beiden fing es an. Daraus wurde Ernst und ich bin sofort auf ihr Angebot eingegangen. Meine Frage, ob sie mir als erstes den Wein nimmt, beantwortete sie mit ‚bist du wahnsinnig?‘, das hat mich überzeugt. Sie coached mich nun online und trotz Feiertage, Weinproben, etc. etc. ziehe ich das jetzt für einige Monate durch. Ich will einfach sehen, was man wie verändern kann.

Es tut mir so gut! Ich fühle mich rundum wohl, wenn auch jeder Muskel ächzt, und frei. Endlich wieder etwas nur für mich ganz alleine….. Meine Gedanken sammeln und bündeln, meine Energie positiv und für mich selbst nutzen. Wenn ich nun im besten Fall auch noch meine Problemzonen korrigieren kann, dann, dann……..

 

2 replies »

  1. Das liebe Thema Fitness: Ich kann viele Deiner Bemerkungen insbesondere auch zum Joggen nachvollziehen. Mein Personal Trainer ist seit einigen Monaten die Apple Watch und es funktioniert. Dadurch habe ich mich diszipliniert. Nur habe ich heute das Glas der Uhr beim Tennis gefetzt. Bin auf Deine Personal Trainer Erfahrungen gespannt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s