weingüter

Mantishof, Schweigen

Garagenwinzer Dominik Schnörringer vom Mantishof in Schweigen ist eigentlich hauptberuflich als Krankenpfleger tätig. Zur Entspannung und zum Ausgleich zur Arbeit hat er sich den Weinbau als Hobby ausgesucht.

 

Er trinkt gerne Wein, am liebsten sehr guten Spätburgunder und Riesling, mit ”Ecken und Kanten”. Mainstream mag er nicht und das schmeckt man auch in seinen Weinen.

2 ha Weinberge hat er von seinem Vater übernommen, mit 0,8 ha davon beschäftigt er sich eingehend, der Rest ist an befreundete Winzer verpachtet.

Sein erster Jahrgang war 2006 und den Wein bezeichnet er rückblickend – nicht ohne selbst dabei zu lachen – als ”trinkbar”. Als Autodidakt mit guten Freunden, die sehr genau wissen, wie man vorzüglichen Wein herstellt und ihm auch gerne beratend zur Seite stehen, hat er die Messlatte für sich selbst hochgelegt. Er will ”abgefahrene” Weine machen, die sich abheben. Einer gewissen Zielgruppe sollen die schmecken, für die breite Masse reichen die Mengen ohnehin nicht aus. Das passt also.

Wir haben 3 seiner Weine verkostet und sagen: Dominik, dein Hobby gefällt uns! Sehr.

RieslingHerrenwingert

2012 Herrenwingert Riesling „Reserve“, Mantishof

2012 Herrenwingert Riesling ”Reserve” 15 €,

Teilweise im mit Chardonnay vorbelegten Barriquefass vergoren und 8 Monate auf der Vollhefe gereift, ungeschönt und ohne Filtration abgefüllt. Nach 3 Jahren auf der Flasche, kommt dieser Wein nun mit insgesamt 270 Stück ab Juli in den Verkauf.

Ein komplexer, fülliger Wein, der burgundische Züge und rieslingtypische Frische in sich vereint.

2012 Spätburgunder vom Biotop ”Reserve”, 10 €

Balsamische Noten treffen auf feine Holzwürze, Zimt, Lakritze, saftige Kirschen. Ein schlanker Wein mit Eleganz. Für 10 € gehört er definitiv in die Kategorie sehr viel Wein fürs Geld.

Von 3 Parzellen des Schweigener-Sonnenbergs, die in einem Vogelschutzgebiet liegen, kommen die Trauben für diesen Wein, der 16 Monate im Barriquefass reifte. Der Ertrag war gering, es gibt noch etwa 200 Flaschen davon.

2012 Herrenwingert Spätburgunder, 18,90 €

Das ”Große Gewächs” aus dem Mantishof, von 25-30 Jahre alten Reben. Spontan und über 22 Tage vergoren, dann 17 Monate im Barriquefass gereift. Das Fass ist eine Spezialanfertigung, bei der verschiedene Holzsorten verwendet wurden. Das Unikat kostete einiges an Überzeugungsarbeit und war nur mit Vorauskasse vom Küfer zu bekommen, dafür aber signiert vom Master der Tonnellerie persönlich.

Wie Dominik berichtet, ”rollten sich ihm selbst anfangs die Fussnägel” beim Probieren, die Gerbstoffe im Wein waren sehr ausgeprägt…

Heute ist er noch immer zu jung, aber mit schöner rauchiger Note, einer lebendigen Säure und noch kräftigen Tanninen. Ein Wein, der das Potenzial mitbringt, zu etwas sehr Feinem heranzureifen.

Weine mit Ecken und Kanten – das hat er doch gesagt, der Dominik vom Mantishof.

Ab Herbst wird es außerdem folgende weitere Weine geben:

2013 Frühburgunder Herrenwingert
2014 Spätburgunder Biotop
2014 Frühburgunder Herrenwingert „R“
2014 Pinot Noir Herrenwingert „R“

www.mantishof.de

PS: Und weil die Homepage noch im Aufbau ist, fügen wir hier noch nachträglich den Link zur Facebookseite ein.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s