weingeschichten

Generation Pfalz 2016: die Top 20 stehen fest

In unserer Serie Generation Pfalz berichten wir über diese 2015 ins Leben gerufene Aktion, mit der 20 Winzerbetriebe aus der ganzen Pfalz die Region und deren ausgezeichnete Weinqualität präsentieren. Meiner Meinung nach ist das Projekt wichtig für unser Weinbaugebiet und richtig, weil es sich nicht auf eine begrenzte „Region innerhalb der Region“ beschränkt. Deshalb kann nicht genug darüber berichtet werden.

Anlässlich der gestrigen Präsentation der frisch auserkorenen 2. Generation Pfalz gibt es heute deshalb folgendes zu schreiben:

„Sie werden sich vor allem außerhalb der Pfalz präsentieren – und sie haben immer herausragende Pfälzer Weine im Gepäck: Die 20 jungen Vorzeigebetriebe, die unter dem Namen »Generation Pfalz« für die Region um die Deutsche Weinstraße werben, sind in Mannheim im Dachgarten des Modehauses Engelhorn der Öffentlichkeit vorgestellt worden. »Wir möchten die dynamische Entwicklung der Pfalz noch stärker hervorheben und für das gesamte Weinbaugebiet Pfalz bundesweit werben«, erklärte Edwin Schrank, der Vorsitzende der Pfalzwein-Werbung, die Intention des Projekts. »Dabei helfen uns die jungen, kreativen Köpfe aus der Branche, die für die Zukunft des Pfälzer Weins stehen.« Quelle: Pfalzwein e.V.

57 WinzerInnen, die unter 40 Jahre alt sein müssen, hatten sich beworben und stellten jeweils fünf Weine an, die von der Fach-Jury in zwei Tagen verkostet wurden. Jeder Wein wurde einzeln bewertet und daraus ergaben sich am Ende die Top 20 Betriebe für 2016-2017. Interessant ist zu hören, dass alle 20 Teilnehmer aus 2015 bei der Ausschreibung wieder mitmachten, 10 davon haben es auch wieder in die Endauswahl geschafft.

Generation Pfalz 2016-2017.jpg

© Pfalzwein e.V., Susanne Breiling

Und das sind sie also die TOP 20, die neue Generation Pfalz:

Martin Bauer, Weingut Emil Bauer & Söhne, Nußdorf
Christian Brendel, Weingut Brendel, Pleisweiler-Oberhofen
neu:Florian Geisser, Weingut Geisser, Schweigen-Rechtenbach
Jürgen und Peter Graf, Weingut Graf, Weyer
Andreas Grimm, Weingut Grimm, Schweigen-Rechtenbach
Johannes Jülg, Weingut Jülg, Schweigen-Rechtenbach
neu: Uli Karst, Weingut Karst, Bad Dürkheim
neu: Peter Klein, Weingut Klein, Hainfeld
Thorsten Langenwalter, Weingut Langenwalter, Weisenheim am Sand
neu: Philipp Lucas, Weingut Lucashof, Forst
Stefan Meyer, Weingut Stefan Meyer, Rhodt
neu: Marius Meyer, Weingut Klaus & Marius Meyer, Rhodt
neu: Andreas Meyer, Weingut Karl-Heinz und Andreas Meyer, Heuchelheim-Klingen
Christian Nett, Weingut Bergdolt-Reif & Nett, Neustadt-Duftweiler
neu: Maximilian und Philipp Petri, Weingut Petri, Herxheim am Berg
Lukas Reinhardt, Weingut Stefan Reinhardt, Niederkirchen
neu: Moritz Schneider, Weingut Jesuitenhof, Darmstein
neu: Jonas und Philipp Seckinger, Weingut Seckinger, Niederkirchen
neu: Christoph Siebert, Weingut Schenk-Siebert, Grünstadt-Sauseeheim
Matthias Stachel, Weingut Erich Stachel, Maikammer

Herzlichen Glückwunsch!

 

Die Jury setzte sich aus folgenden Teilnehmern zusammen:

Peer F. Holm: Weinprofi, Dozent, freiberuflicher Sommelier und Berater. Neben einer Ausbildung zum Restaurantfachmann machte er einen Abschluss als staatlich geprüfter Sommelier. Peer Holm ist Vizepräsident des Vorstandes der Deutschen-Sommelier Union e.V. und Geschäftsführer der Agentur Wein & Wissen. Zudem ist er Mitglied des Prüfungsausschusses für IHK-geprüfte Sommeliers, Jurymitglied bei Verkostungen für diverse Fachzeitschriften und dem internationalen Weinpreis MUNDUS vini sowie anerkannter Ausbilder für Sherry – geprüft vom Kontrollrat der DO Jerez. Schwerpunktmäßig moderiert er Seminare zum Thema Spanien und Portugal, organisiert und betreut Weinreisen und ist in der Handelsberatung tätig.

Axel Biester: Studierter Germanist und Soziologe, Winzer und freier Autor. Schwerpunktmäßig widmet er sich der Moderation von Messeevents, Weinseminaren und Events, ist als Berater für Gastronomie und Handel (Sortimentsgestaltung, Weinkarten, etc.) tätig und verfasst Artikel aus der Welt des Weins.

Patrick Hemminger: Journalist und Weinexperte. Er schreibt für verschiedene Zeitungen, Magazine und Onlinemedien, wie die taz und Zeit Online. Derzeit arbeitet er in der Redaktion der digitalen Ausgabe der Süddeutschen Zeitung.

Peter Badenhop: Studierter Politologe und Geschichtswissenschaftler, Journalist und Weinexperte. Blattmacher bei der Rhein-Main-Zeitung und Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung, der F.A.Z. sowie in der Sonntagszeitung regelmäßig mit Schwerpunkt Wein und Kulinarik.

Thorsten Firlus-Emmrich: Weinexperte und Redakteur bei der WirtschaftsWoche für Lebensart im Ressort Manager & Reisen, leitet seit 2004 das Ressort Perspektiven & Debatte, regelmäßig berichtet er über Weinwettbewerbe und Sommeliers.

Sebastian Bordhäuser: Chefsommelier im Steinheuers Restaurant Zur Alten Post, Falstaff Sommelier des Jahres 2012, Genuss-Autor unter anderem für Effilee, BEEF und die Welt Am Sonntag, leidenschaftlicher Weinunterhalter und Moderator.

Hier klicken für die bisherigen Beiträge zur Serie Generation Pfalz

1 reply »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s