weinempfehlungen

2014 Chardonnay „Sonnenberg“, Eymann

Als derzeit weltgrößte Riesling-Region, hat die Pfalz heute auch einiges an guten Chardonnays vorzuweisen. Auf 600 ha wird die Rebsorte bei uns angebaut, laut Pfalz.de ist das mehr als ein Drittel der gesamten Chardonnay-Fläche Deutschlands. Sie zählt ohne Frage zu den bekanntesten Sorten der Welt und ist mit rund 200.000 ha weltweit vertreten (Quelle: Wikipedia).

Im Vergleich dazu sind 0,44 ha, die zum Weingut Eymann gehören, verschwindend gering.  Umso größer der Effekt! Meine persönliche Best-of Liste der Pfälzer Chardonnays wurde jedenfalls gerade um diesen Wein aus Gönnheimer Lagen erweitert. Und… wenn ihr ihn noch nicht kennt, dann lohnt es sich definitiv, hier einmal zu probieren.

2014 Chardonnay „Sonnenberg“ trocken (17 €), Weingut Eymann
Spontanvergoren, niedriger Ertrag und lange Reifezeit im Barriquefass geben diesem Wein seinen feinen Charakter. Schon die Nase so einladend! Mit feiner Holzwürze, einem Hauch von Vanille, zartgebräunten Butternoten und exotischen gelben Früchten, die sich über den Gaumen fortsetzen. Eine frische Säure und feine Tannine geben ihm das Gerüst und lassen ihn sehr angenehm mit einer guten Länge auslaufen. Sehr schön!

Seit 1982 arbeitet Rainer Eymann nach ökologischen Richtlinien, mit dem Jahr 2005 ist die biodynamische Arbeitsweise im Weingut eingezogen. Inzwischen liegt der Ausbau der Weine aus 15 ha Weinbergen in der Verantwortung des Sohnes Vincent. Wir werden noch viel von diesem Weingut hören, da bin ich sicher. Auch hier im Blog ist das letzte Wort dazu noch nicht geschrieben…

www.weingut-eymann.de

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s